Klicken Sie auf das CAD-KAS Logo, um zur Startseite zu gelangen
Abnonnieren Sie unseren RSS Feed und bleiben Sie informiert, was es neuens gibt bei CAD-KAS
RSS Feed

Deutsch

English

English

Español

Portug.

Français

Italiano

日本語

中文

漢語

Русский

ΕΛΛΑΔΑ

Nederl.

Svenska

Norsk

Dansk

Suomi

Polski

ceština

Magyar

Slovenija

Romana

България

Türk

हिन्दी

한국어
Was wollen Sie machen?  |  Software Kategorien  |  Bestellen  |  Warenkorb  |  Über uns  |  Mehr Informationen
Finden Sie doch einfach die Software, die Sie suchen - über 200 von uns erstellte Programme wie z.B. der CAD-KAS PDF Editor.. PDF Dateien Bearbeiten!
Zur Startseite

[<<< Zurück, zur Übersichtsseite]
Lizenz bestellen (Rechnung) für 19,99 EUR
Gewerbliche Lizenz bestellen (Rechnung) für 39,99 EUR
Lizenz zum Weiterverkauf der Bilder/Systeme bestellen (Rechnung) für 99,99 EUR  

PC-Fernwartung 2.0 - Übers Internet und LAN auf Ihren Rechner zugreifen

(~997 Kb) 19,99 EUR PAD-Datei: pcfern.xml
Wie praktisch wäre es doch, wenn Sie andere PC's über das Internet oder LAN bedienen könnten und so z.B. Ihren Kunden, die nicht mit einem Ihrer Produkte zurechtkommen, unter die Arme greifen können. Dies alles können Sie nun! Sie sehen den Bildschirminhalt des anderen PCs und können per Maus und Tastatur dessen Rechner fernsteuern! Sie erhalten auch einen Client, den Sie kostenlos an Ihre Kunden versenden können, z.B. als eMail oder Download Link. Der Kunde klickt die Datei an, eine Installation ist nicht erforderlich. Dann muss er nur noch Ihre IP Adresse eingeben, die Sie z.B. per Telefon durchsagen. Und schon können Sie dessen PC wie von Geisterhand fern steuern. Der Kunde sieht jeden Ihrer Schritte und kann mit einem Klick auf Abbrechen jederzeit den "Spuck" beenden.

Der eingestellte Port (Voreinstellung: 50000) muss freigegeben werden, falls eine Firewall eingesetzt wird. Außerdem muss der Port auch in den DSL-Geräten freigeschaltet sein, wenn die Verbindung über DSL stattfindet. Sie müssen auch unter Windows XP, welches eine Firewall mitbringt den Port freischalten! Dafür die Verbindung mit der rechten Maustaste anklicken: Eigenschaften/Erweitert/Einstellungen/Hinzufügen... wählen und dann den Port (z.B. 50000) zwei mal eintragen, einen Namen festlegen und den Namen des Rechners im Netzwerk.

Demoversion herunterladen

Anleitung

Zunächst müssen Sie den Port 50000 in allen Firewalls freigeben: z.B. im DSL-Router, in der Windows XP-Firewall und z.B. in Firewalls wie Norton Internet Security. Die "Datei und Druckerfreigabe" muss auch aktiviert werden. Im Modus "Mit Benutzer auf der anderen Seite": Dann starten Sie das Programm auf beiden Rechnern, auf dem einen Rechner machen Sie unter "Daten empfangen" einen Hacken im Reiter "PC fernsteuern". Auf dem anderen PC tragen Sie die IP-Adresse des anderen Computers ein, über die der Computer im Internet erreichbar ist. Dann klicken Sie auf "Übertragung starten". Wenn die IP Adresse korrekt ist, der Port 50000 überall freigegeben wurde und die Internetverbindung bzw. LAN Verbindung steht, dann sehen Sie nun den Bildschirminhalt am anderen Rechner und können mit Maus und Tastatur den anden Computer fernsteuern. Im anderen Modus "Ohne Benutzer auf der anderen Seite" ist es eigentlich genauso, nur dass Sie hier den Hacken "Daten empfangen" unter "Diesen PC Fernsteurern lassen" machen und die IP Adresse des anderen Rechners unter "PC Fernsteuern" eingeben

Über unser Programm LAN ShutDown können Sie Ihren PC auch ferngesteuert einschalten und ausschalten.

Was muss ich bei der IP-Adresse eintragen?

Im lokalen Netzwerk können Sie eine feste IP Adresse für den zu steuerenden Rechner über die Eigenschaften der Netzwerkarte in der Systemsteuerung festlegen. Bzw. sehen Sie bei einer dynamischen IP Adresse diese, wenn sie sich die Eigenschaften bzw. den Status der Netzwerkverbindung anzeigen lassen.

Für einen Rechner im Internet finden Sie die IP Adresse z.B. unter http://www.wieistmeineip.de Über diese ist der Rechner übers Internet erreichbar, also auch über die PC-Fernsteuerung.

Wichtig ist noch, dass die Anfragen auf dem eingestellten Port auch durchkommen. Das heißt, dass der Port z.B. in der Firewall freigeschaltet ist.




Copyright (c) 1998-2017 by CAD-KAS Kassler Computersoftware GbR
15310634


PDF bearbeiten mit dem PDF Editor.